Reden über Familienmodelle

Was ist eine Patchworkfamilie?

Ist unsere Familie eine Patchworkfamilie? Bin ich eine Stiefmutter/ein Stiefvater, wenn die leibliche Mutter/der Vater noch leben? Diese Fragen höre ich oft von meinen Klienten. Sie sind sich nicht sicher, in welcher Rolle sie stecken und ob die Familienform, in der sie leben, eine Patchworkfamilie ist.

Als Podcast-Folge #058 auf SoundCloud | iTunes | Spotify

Definition

Eine Patchworkfamilie ist eine Familienform, in der zwei erwachsene Menschen als Paar zusammenleben und zumindest einer der Erwachsenen mindestens ein Kind aus einer vorherigen Beziehung hat.

Das ist die grobe Definition. Ob das Paar verheiratet ist oder war, spielt keine Rolle. Es spielt auch keine Rolle, ob eines der beiden Elternteile verstorben ist oder nicht.

Der Begriff „Patchwork“ löst die lang vorherrschende Vorsilbe„Stief“ ab. Er ist unbelastet und weckt in uns eher positive Assoziationen von einer bunten, fröhlichen, sehr lebendigen Gemeinschaft. Natürlich ist das Leben nicht immer so fröhlich und bunt. Aber das weißt du ja, wenn du Patchwork lebst 😉

Es gibt verschiedene Varianten und Konstellationen. Und ich nutze gerne die Einteilung von Thomas Hess und Claudia Starke1.

Einfache Patchworkfamilie

Das ist exakt das Beispiel, was ich als Definition beschrieben habe. Es finden sich zwei Menschen als Paar zusammen und einer hat mindestens ein Kind aus einer vorherigen Beziehung.

Zusammengesetzte Patchworkfamilie

Beide Partner bringen mindestens ein Kind aus einer vorherigen Beziehung mit. Sie übernehmen für die Kinder in der neuen Familien-Konstellation sowohl die Eltern- als auch die Stiefeltern-Rolle.

Komplexe Patchworkfamilie

In dieser Konstellation haben die Partner zusätzlich zu ihren eigenen Kindern noch mindestens ein gemeinsames Kind.

Willst du wissen, welche typischen Probleme in den unterschiedlichen Konstellationen auftreten können? Nächste Woche Dienstag erfährst du mehr darüber.

Schaue dir 2 Gratis-Interviews von 3 Top-Experten an und erfahre, welche Kapitalfehler in Patchworkfamilien noch gemacht werden und in welche Fallen du tappen kannst.

1) Patchwork-Familien: Beratung und Therapie, Thomas Hess und Claudia Starke, Kohlhammer 2017

Share:
TwitterFacebookLinkedInPinterestGoogle+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.